Querdenker
20 landschaft g

20 % Ökoanbaufläche - und bio&faire Wertschöpfungsketten?

Die Bio-Anbaufläche in Deutschland soll in absehbarer Zeit auf 20% steigen. Das ist das Ziel der Bundesregierung. Doch wie kann die 20% Marke erreicht werden und hilft die Zielerreichung bio&faire Wertschöpfungsketten in Regionen zu erhalten bzw. aufzubauen?

bio regional g

Bio- und Regional­be­wegung: eine Standort­be­stimmung ist nötig

Auf dem Treffen des Bundesverbandes der Regionalbewegung  Anfang Juni in Hamburg mit vielen spannenden Vorträgen wurde mir deutlich, dass die ‚Bios‘ und die ‚Regionalen‘ ähnliche Themen zu beackern haben und auch eine gute Partnerschaft pflegen sollten. Warum ich das meine, erkläre ich Ihnen gerne:

region g

Regionalität allein genügt nicht!

Immer mehr VerbraucherInnen wollen regionale Lebensmittel! Die zunehmende Globalisierung oder Lebensmittelskandale sind sicherlich nur einige Gründe dafür. Aber was ist nun eigentlich eine Region? Vermutlich wird es keine allgemein gültige Definition geben, denn zu viele Fragen und Varianten stehen dabei im Raum. Zum Beispiel:

Kontakt

Sie haben Fragen, möchten Kritik oder Lob äußern?
Wir freuen uns über jede Nachricht!

Verein „Bestes Bio - Fair für alle“

Klosterstr. 19
34414 Warburg

Telefon: 05641 90 90-924
Telefax: 05641 90 90-925

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Impressum | Datenschutz

Newsletter

Wenn viele Menschen kleine Dinge tun, können diese die Welt verändern! Erfahren Sie mehr über Bio&Fair in der Praxis. Abonnieren Sie den Bio&Fair Newsletter.

captcha  

Bio&Fair bei Facebook

Werden Sie ein Freund bio&fairer Ideen, lassen Sie sich inspirieren!

 

Bio&Fair bei Youtube

Werden Sie ein Freund bio&fairer Ideen, lassen Sie sich inspirieren!

 

Youtube Kanal