Öko-Ethik
oekoethik g

Sich für Natur und Umwelt engagieren

Wir sind ganz sicher: Bio-Lebensmittel herzustellen ist schon eine tolle Sache. Aber da ist doch noch mehr drin! Es geht nicht nur darum, wie Bio-Lebensmittelhersteller ihr Unternehmen immer weiter „ökologisieren“, sondern auch welche Projekte sie in ihrer Region anstoßen oder unterstützen. Dabei kann es um einen verbesserten  Grundwasserschutz in der Region, um Tierschutzbelange oder um die Sicherung von Streuobstwiesen und eine vielfältige Kulturlandschaft gehen. Aber auch der Einsatz für eine Pflanzenzüchtung, die auf den ökologischen Landbau zugeschnitten ist, gehört dazu. Wir könnten die Liste noch endlos weiterführen. Aber lesen Sie am besten unsere Projekte aus der Praxis.

Bio&Regio Blog

{jcomments off}

So viel ist von Lebensmittelverschwendung zu lesen. Auch bei der Ernte bleibt auf den Feldern so manche Zwiebel, Kartoffel oder Möhre liegen, weil sie maschinell nicht erfasst werden konnten ‚Krummes‘ Gemüse wird oft gar nicht geerntet. Mit regionalen Aktionen wie ‚Schnippeldisco‘, ‚Rudi rettet Reste‘, ‚die Stadt xy rettet Lebensmittel‘ wird darauf genussvoll mit einem gemeinsam zubereiteten Essen aufmerksam gemacht. Auf Seiten wie mundraub.org findet sich unter anderem ein Verzeichnis über frei zugängliche Sammelstellen für Obst oder Nüsse.

Weiterlesen ...

Für Querdenker

Schon Francis Picabia hat festgestellt: „Unser Kopf ist rund, damit das Denken auch mal die Richtung ändern kann.“ Deswegen ändern auch wir hier einfach mal den Blickwinkel und schauen über den Tellerand hinaus.

Lesen Sie mehr!

Bienenstand in der Natur g

Zu viele Bienen?

Zu Recht wird viel Werbung für Bienen gemacht und berichtet, warum wir sie brauchen. Da kann es doch gar nicht genug Bienenvölker geben, oder? Ich habe einen Imker gefragt, um mehr hierzu zu erfahren. „Ja klar“ bestätigt mir der Bio-Imker Christopher Mann. Doch dann kommt auch ein „aber...“. Huch? Das macht neugierig.

Weiterlesen ...

andreas engemann g

Gemüse-Saatgut: ein Bio-Landwirt erzählt aus der Praxis

Ein Bio-Landwirt erklärt, warum es gar nicht immer so einfach ist, Bio-Saatgut zu bekommen, weshalb er sich mehr Chancengleichheit bei Bio wünscht und warum wir unbedingt die ökologische Saatgutzüchtung voranbringen müssen.

Weiterlesen ...

weisse trauben g

Wie kommt der Biowein in die Flasche?

Bio-Winzer bringen durch ihre Wirtschaftsweise Leben in die Weinberge. Sie betreiben Bodenschutz und sorgen für eine Pflanzen- und Insektenvielfalt. Doch es gehört noch mehr dazu, damit wir letztlich ein Glas Wein genießen können.

Weiterlesen ...

saagut g

Saatgutvielfalt: keine Selbstverständlichkeit mehr!

Wir schmieren ein Stück Vollkornbrot, kochen Kartoffeln, beißen in eine Möhre oder essen eine Tomate. „Ja und, was soll die Aufzählung?“ fragen sich jetzt vielleicht viele. In der Tat, sie klingt sehr banal. Wir machen uns im Alltag nicht bewusst, dass Saatgut die Grundlage unserer menschlichen Ernährung ist.

Weiterlesen ...

apfeltafel g

Das Wendländische Seidenhemdchen

Es ist rot, rund und zum Anbeißen knackig. Finkenwerder Herbstprinz, gelber Richard oder Schöner aus Herrenhut sind nur einige seiner Gefährten. Wo das Seidenhemdchen herkommt, weiß man nicht, wo es zu finden ist, schon.

Weiterlesen ...

Kontakt

Sie haben Fragen, möchten Kritik oder Lob äußern?
Wir freuen uns über jede Nachricht!

Verein „Bestes Bio - Fair für alle“

Klosterstr. 19
34414 Warburg

Telefon: 05641 90 90-924
Telefax: 05641 90 90-925

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Impressum | Datenschutz

Newsletter

Wenn viele Menschen kleine Dinge tun, können diese die Welt verändern! Erfahren Sie mehr über Bio&Fair in der Praxis. Abonnieren Sie den Bio&Fair Newsletter.

captcha  

Bio&Fair bei Facebook

Werden Sie ein Freund bio&fairer Ideen, lassen Sie sich inspirieren!

 

Bio&Fair bei Youtube

Werden Sie ein Freund bio&fairer Ideen, lassen Sie sich inspirieren!

 

Youtube Kanal